bikerwolfgang
Übersicht  
  Home
  Über mich
  Kontakt
  Fahrradtouren
  Fahrradfotos
  Wandertouren
  => 2011 - Monte Faierone
  => 2012 - Zugspitze
  => 2013 - Harzwochenende
  Wanderfotos
  Galerie
  Gästebuch
  Counter
  Linkliste
Copyright: Wolfgang Behrning
2012 - Zugspitze
24.08.2012 - 27.08.2012 Garmisch - Zugspitze - Garmisch

Nach Anreise mit dem Zug - bzw. mehreren Zügen und einem Bus - sind wir um 12:00 h am Bahnhof Garmisch-Partenkirchen angekommen. Bei gutem Wetter, bester Laune und nach einem Burger mit Pommes geht's erstmal um die ganze Stadt 'rum zum Parkplatz Hammersbach. Von da in den Berg hinein auf angenehmer Wanderstrecke und durch die schöne, aber auch nasse Höllentalklamm. In der Höllentalangerhütte waren wir dann am späten Nachmittag nach einer Wanderung von 11,2 Km und ca. 700 Höhenmetern. Leider waren die Wettervorhersagen für den Samstag nicht so toll, so dass wir uns abends beim Bier dazu entschlossen haben, nicht bis zur Zugspitze 'raufzugehen, sondern einen Teil der Strecke mit Zahnradbahn und Gletscherbahn zurückzulegen.

Früh morgens ging es dann in leichtem Rergen los. Im weiteren Verlauf der Strecke kam immer mehr Nebel auf und die Nässe drang langsam aber sicher bis auf die Haut durch. Ich habe dann den Fehler gemacht und mich einmal komplett umgezogen. Im Ergebnis hatte ich dann zwei Sätze nasse Klamotten und die Freunde nur einen Satz. Wir haben die Riffelscharte überquert und sind dann zum Riffelriss wieder talabwärts gelaufen. Dort ist eine Station der Zugspitzbahn, die auf Zahnrädern läuft und durch den Berg geführt wird. Die Endstation der Bahn liegt im Gletschergebiet, das seinen Namen allerdings nicht mehr verdient hat. Ein Gletscher ist kaum noch zu erkennen, mühsam versuchen die Anreiner, zumindest eine Rutschbahn aufrecht zu erhalten, die bei gutem Wetter auch sicher viel genutzt wird. Wir aber haben schlechtes Wetter - nicht so schlecht, dass man nicht vielleicht doch hätte zu Fuß zur Zugspitze gehen können, aber wir wollten die einmal getroffene Entscheidung, mit der Gletscherbahn hochzufahren, nicht mehr umwerfen. Also ging es die letzten 500 Hm auch gemütlich bergan.

Im Münchener Haus gab es Check-in - Probleme, da zwei von uns keine Alpenvereinsmitglieder sind. Nach nochmaligem Nachfragen sagte der Hüttenwirt jedoch, dass es unwahrscheinlich sei, dass die Hütte voll wird, und die beiden durften dann um 16:30 h auch einchecken. Einige sind dann noch die letzten Meter zum Gipfel geklettert, ich war aber zu nass und froh, aus der Wanderhose in die trockene Jogginghose zu kommen. Zwischendurch riss der Himmel etwas auf, so dass doch noch einige gute Fotos zustande gekommen sind.
MESZ  
   
Facebook Like-Button  
   
Überarbeitet am  
  31.05.2015  
News  
  Der Text zu meiner letzten Reise von Düsseldorf nach Berlin ist jetzt inkl. Bilder überarbeitet. Viel Spaß beim Lesen und Schauen!  
Buchrezension  
  Momentan lese ich kreuz und quer.